bedeckt München 15°

Börsen:Lockere Geldpolitik treibt Aktienmärkte an

Dax 140920

Die Signale der Notenbanken in den USA und der Euro-Zone sind eindeutig, am Kurs wird sich vorerst wenig ändern. Der Dax zog in der vergangenen Woche wieder an, Anleger nahmen Gewinne mit.

Die heftigen Verkäufe an der US-Technologiebörse Nasdaq sorgten auch an den übrigen Märkten für Vorsicht. Die Gewinnmitnahmen in diesem Marktsegment zeigten, "dass es in den letzten Wochen mit dem Börsenaufschwung einfach zu schnell ging", sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Deka-Bank. Gleichzeitig nutzten Anleger jedoch Rücksetzer immer wieder für Käufe. So zog der Dax in der vergangenen Woche um 2,6 Prozent an. Hier wirkten die Signale der Notenbanken in den USA und der Eurozone, die beide deutlich gemacht hätten, an einer ultralockeren Geldpolitik festzuhalten. Auch für die Sitzung der US-Notenbank Fed am Mittwoch erwarten Analysten, dass die Fed eine noch lange Zeit lockere Geldpolitik erneut bekräftigen wird. Einen Blick wert sein könnten zudem die ZEW-Konjunkturerwartungen.

© SZ vom 14.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite