bedeckt München 15°
vgwortpixel

Börsen:Abwärtsdruck bei deutschen Aktien

Dax_240220

Das Coronavirus sorgt weiter für Unruhe bei Anlegern, in den USA ebenso wie in Deutschland. In der vergangenen Woche verlor der Dax 1,2 Prozent auf 13579 Punkte. Diese Woche stehen Konjunkturdaten an.

In dieser Börsenwoche dürfte es am deutschen Aktienmarkt eher nach unten gehen. Die Luft ist recht dünn geworden, nachdem Dax & Co. ungeachtet der Coronavirus-Epidemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen erst vor wenigen Tagen Rekordhöhen erklommen hatten, meinten Händler. Am Freitag sorgte eine stark vom Virus belastete Stimmung bei US-Unternehmen bereits für deutlichen Abwärtsdruck auch bei deutschen Aktien. In der vergangenen Woche verlor der Dax 1,2 Prozent auf 13 579 Punkte. Erhöhte Aufmerksamkeit dürfte in dieser Woche den wenigen Konjunkturdaten zukommen: Zur Veröffentlichung steht am Montag das Ifo-Geschäftsklima für Februar an. Auf der Unternehmensseite setzt sich die Berichtssaison mit Munich Re (Freitag), sowie Bayer (Donnerstag) und BASF (Freitag) fort.

© SZ vom 24.02.2020 / SZ, DPA
Zur SZ-Startseite