bedeckt München 14°

Snowboardcross:WM verlegt

Die Verlegung der Cross-WM ins schwedische Idre Fjäll hat im Lager von Snowboard Germany für Aufatmen gesorgt. "Wir sind froh und glücklich, dass wir im Snowboardcross diese Saison um Gold, Silber und Bronze auf höchstem Niveau kämpfen", sagte Sportdirektor Andi Scheid. Die Strecke in Schweden sei "absolut WM-würdig". Die Titelkämpfe werden zusammen mit jenen der Skicrosser vom 11. bis 13. Februar stattfinden. Die ursprünglich geplanten Freestyle-, Freeski- und Snowboard-Weltmeisterschaften im chinesischen Zhangjiakou waren coronabedingt abgesagt worden. Die Raceboarder um die deutschen Medaillenhoffnungen Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) und Selina Jörg (Sonthofen) hoffen auf einen WM-Ersatzort in Österreich, der Schweiz oder Slowenien. Bestätigt ist diese Verlegung aber noch nicht. Die Freestyler (Big Air, Halfpipe, Slopestyle) planen mit Titelkämpfen in Calgary Anfang März. Auch diesen Plan muss der Internationale Skiverband (Fis) aber noch endgültig absegnen.

© SZ vom 19.01.2021 / SID
Zur SZ-Startseite