Skispringen I:Markus Eisenbichler Dritter

Karl Geiger (im Bild) und Markus Eisenbichler haben erneut ihre starke Form gezeigt und den deutschen Skispringern im vierten Saisonwettkampf den vierten und fünften Podestplatz beschert. Geiger, 28, wurde am Sonntag in Ruka/Finnland Zweiter hinter dem slowenischen Sieger Anze Lanisek. Eisenbichler belegte Rang drei. Der Oberstdorfer Geiger sprang auf 138 und 142,5 Meter und baute seine Führung im Gesamtweltcup aus. Der ebenfalls in diesen Tagen in Topform springende Japaner Ryoyu Kobayashi durfte wegen eines positiven Corona-Tests nicht antreten. Eisenbichler landete im verschneiten Ruka nach 145 und 135,5 Metern. Aus dem deutschen Team sammelten auch Stephan Leyhe, sowie Andreas Wellinger und Constantin Schmid wichtige Weltcup-Punkte. Schon am Samstag hatte der Siegsdorfer Markus Eisenbichler Platz drei erreicht. Einen Sprung nach vorne hat nun auch Andreas Wellinger (Ruhpolding) gemacht, er erreichte mit Platz zehn sogar sein erstes Top-Ten-Ergebnis in diesem Winter.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB