bedeckt München 20°

Riesenslalom:Schmid fällt zurück

Skirennläufer Alexander Schmid hat beim ersten Weltcup nach der WM eine Platzierung unter den ersten Zehn knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Allgäuer, der im Riesenslalom in Cortina d'Ampezzo auf Medaillenkurs liegend ausgeschieden war, fiel in seiner Spezialdisziplin in Bansko/Bulgarien nach dem ersten Durchgang von Platz sieben auf Rang elf zurück. Schmid hatte am Ende 2,15 Sekunden Rückstand auf den Sieger Filip Zubcic.

Der Kroate Zubcic gewann vor Weltmeister Mathieu Faivre (+0,40 Sekunden), der nach dem ersten Lauf noch geführt hatte. Platz drei ging an Stefan Brennsteiner aus Österreich (+0,93). Als zweitbester Deutscher landete Stefan Luitz (Bolsterlang/+2,55) auf Platz 14. Auf Platz vier landete der Franzose Alexis Pinturault. Er verlor im oberen Streckenabschnitt einen seiner Stöcke, fuhr mit einem weiter und erreichte dennoch eine Top-Platzierung.

© SZ vom 28.02.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite