bedeckt München 13°

Nord. Kombination:Premiere in Ramsau

Die nordischen Kombiniererinnen werden ihre Weltcup-Premiere am 18. Dezember in Ramsau am Dachstein erleben. Dieser Wettkampf soll die wegen der Corona-Pandemie abgesagten Wettbewerbe in Otepää in Estland ersetzten, die für Januar geplant waren. "Es ist ein Event, das in die Geschichtsbücher eingehen wird. Wir können kaum erwarten, dass es endlich passiert", sagte Renndirektor Lasse Ottesen. Ursprünglich hätten die Frauen am 5./6. Dezember in Lillehammer ihren ersten Weltcup überhaupt austragen sollen, die Rennen wurden aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Bei den Weltmeisterschaften in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) feiern die Frauen ihre WM-Premiere.

© SZ vom 02.12.2020 / sid
Zur SZ-Startseite