KFC Uerdingen:Planinsolvenz

Der schwer kriselnde Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat überraschend ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet: "Wir halten diesen Schritt für die optimale Lösung, um die Zukunft des KFC zu sichern", sagte Präsident und Investor Michail Ponomarew, der offiziell spätestens im Sommer ausscheiden will. Der Spielbetrieb soll definitiv fortgesetzt werden, die bislang erfolglose Suche nach neuen Geldgebern geht weiter. Zugute kommt Uerdingen, dass der DFB wegen der Pandemie eine Planinsolvenz, die den Verein vom größten Teil seiner Schuldenlast befreit, ohne den bisher üblichen Neun-Punkte-Abzug über die Bühne gehen lässt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB