Internationaler FußballDie Elf der treuen Seelen

Raul wechselt - das klingt wie ein Widerspruch in sich selbst. Die Zahl der vereinstreuen Spieler wird geringer und gernger, sueddeutsche.de hat aber noch genügend für eine hochkarätige Elf gefunden.

Nach 16 Jahren verlässt Raul Real Madrid. Es gibt heutzutage nicht mehr viele internationale Spieler, die so lange für einen Verein aktiv sind. sueddeutsche.de hat die "Elf der treuen Seelen" zusammengestellt. Die zwei Bedingungen für die Aufnahme: Erstens darf der Spieler nie für einen anderen Klub gespielt haben, auch nicht auf Leihbasis, und zweitens muss er mindestens elf Jahre in diesem Klub gewesen sein.

Iker Casillas

Er hat immer nur das eine Tor gehütet: Seit mehr als 20 Jahren ist Iker Casillas die letzte Bastion der königlichen Verteidigungslinie. Ein Jahrzehnt lang hielt er die Bälle für Real Madrids Jugendmannschaft, seit 1999 steht er im Erstliga-Tor des Vereins. Drei Meistertitel hat der amtierende Weltmeister mit seinem Klub gewonnen und zweimal den Champions-League-Pokal geholt. Aus seinem Tor bei Real ist er nicht wegzukriegen - auch nicht für 150 Millionen Euro. Diese Summe soll vor zwei Jahren der englische Erstligist Manchester City für Casillas geboten haben.

Bild: ag.ap 27. Juli 2010, 13:492010-07-27 13:49:32 © sueddeutsche.de