Fußball-Nationalteam:Ohne Marozsan gegen die Türkei

Das deutsche Fußballnationalteam der Frauen muss im WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei auf Dzsenifer Marozsan und Sophia Kleinherne verzichten. Die Spielmacherin vom US-Klub OL Reign und die Verteidigerin von Eintracht Frankfurt fallen wegen eines Infekts am Freitag (16 Uhr, ZDF) in Braunschweig aus. Corona-Befürchtungen gebe es deshalb aber nicht, sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg: "Wir sind da ganz safe unterwegs, von daher mussten wir uns keine Sorgen machen." Die 53-Jährige hatte kürzlich betont, dass die Nationalspielerinnen bei Impfungen "sehr, sehr, sehr gut unterwegs sind".

Die DFB-Auswahl führt die Qualifikationsgruppe H für die WM 2023 mit vier Siegen an, am Dienstag geht es noch gegen Portugal. Angesichts der Vorbereitung auf die EM 2022 in England hat Voss-Tecklenburg derweil die Uefa für ein mangelhaftes Quartierangebot kritisiert: "Es hat sehr lange gedauert, bis wir überhaupt erste Infos von der Uefa bekommen haben, nämlich ein bis zwei Tage vor der Auslosung", zudem sei das Angebot "nicht adäquat". Nach der Besichtigung sei die DFB-Delegation "wirklich frustriert" gewesen. Nun müssten Kompromisse gefunden werden.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB