bedeckt München 27°

Fritz Dopfer:Ex-Skirennfahrer rückt ins Weltcup-OK

Ex-Skirennfahrer rückt ins Weltcup-OK.

Der ehemalige Weltklasse-Skirennfahrer Fritz Dopfer steigt im Organisationskomitee für die Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen ein. Perspektivisch könnte er Nachfolger von OK-Chef Peter Fischer werden, der zum Jahresende aufhören will. "Ich bin Sportler und werde es immer bleiben. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich meinen beruflichen Einstieg im Organisationskomitee Skiweltcup Garmisch vollziehen kann", sagte Dopfer am Mittwoch.

Zuvor hatte der Münchner Merkur berichtet, dass Dopfer beim OK einen Vertrag zum 1. September unterschrieben habe mit der Option, zum Geschäftsführer aufzusteigen. Der 32-Jährige hatte seine Profikarriere im März beendet, nach einem Schien- und Wadenbeinbruch 2016 hatte er nicht mehr zurück zu alter Form gefunden. Sein größter Erfolg war der Gewinn der WM-Silbermedaille im Slalom 2015. Dopfer hat unter anderem Sportmanagement studiert.

© SZ vom 22.05.2020 / dpa, sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite