bedeckt München 16°

1860 München:Schachner hört auf

Trainer Walter Schachner wird den Fußball-Zweitligisten 1860 München zum Saisonende verlassen. Das teilte Schachners Berater Frank Schreier am Freitag in einer Presseerklärung mit.

"Die Philosophien von Walter Schachner und 1860 München sind/waren leider nicht vereinbar", hieß es in dem Schreiben. Die Sechziger bestätigten die Trennung am Nachmittag ebenfalls in einer Pressemitteilung.

Walter Schachner 1860 München

Walter Schachner hört auf.

(Foto: Foto: dpa)

Die Löwen haben als Achter zehn Spieltage vor Saisonende schon acht Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Schachner hatte Ende Januar 2006 Reiner Maurer abgelöst - mit dem erklärten Ziel, in der Saison 2006/07 in die Bundesliga aufzusteigen. Dieses Ziel sei aber nicht mehr zu erreichen, meint Schreier.

"Ich bin froh, dass die Spekulationen um meine Person jetzt ein Ende haben. Wer mich kennt, weiß, dass ich hier bis zum Schluss für den Verein alles geben und mich weiter hundertprozentig engagieren werde", sagte Schachner: "Ich hoffe, dass wir einen zufriedenstellenden Saisonabschluss erzielen können."

Die Entscheidung zur Trennung sei in einem "freundschaftlichen Zwei-Stundengespräch" zwischen Schachner und 1860-Geschäfstführer Stefan Reuter am Donnerstag gefallen, schrieb der Berater. Dabei habe man vereinbart, den noch bis Juni 2008 laufenden Vertrag zum 1. Juli 2007 aufzulösen.

"Über die Modalitäten der Vertragsauflösung wurde zwischen beiden Parteien Stillschweigen vereinbart", hieß es in der Erklärung des Klubs. "Unser gemeinsames Ziel ist, die Saison professionell zu Ende zu spielen und die bestmögliche Platzierung zu erreichen", wurde Reuter zitiert.

Eine Entscheidung, wer die Nachfolge von Schachner zur neuen Saison antritt, ist nach Informationen des Klubs noch nicht gefallen. "Wir streben hier aber schnellstmöglich eine Lösung an", sagte Reuter.