bedeckt München
vgwortpixel

In eigener Sache:So empfangen Sie auch weiterhin SZ-Nachrichten per Messenger

Whatsapp Messenger Newsletter

Auf Telegram und Notify können Sie unsere Newsletter auch künftig empfangen.

(Foto: SZ)

Ab 7. Dezember ist der Versand von SZ-Newslettern via WhatsApp nicht mehr möglich. Wenn Sie weiterhin per Direktnachricht informiert werden möchten, dann wechseln Sie jetzt zu Telegram oder Notify.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

von Samstag 7. Dezember an können wir Ihnen keine Newsletter mehr per WhatsApp auf Ihr Smartphone senden. WhatsApp hat diese Art des Versands von Nachrichten untersagt. Wir bedauern das sehr, weil wir gerne direkt mit Ihnen kommunizieren und in den vergangenen Jahren viele positive Rückmeldungen auf unsere Messenger-Dienste erhalten haben.

Wenn Sie bislang einen oder mehrere unserer WhatsApp-Newsletter empfangen haben und auch weiterhin Nachrichten von der Süddeutschen Zeitung direkt auf Ihr Smartphone bekommen wollen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Über die Apps Telegram und Notify können Sie unsere Nachrichten wie gewohnt empfangen. Weiter unten finden Sie Anleitungen zur Nutzung unserer Newsletter über diese Apps.
  • Sie können alle Services auch per E-Mail als Newsletter abonnieren. Auf dieser Seite können Sie sich anmelden.

So können Sie unsere Nachrichten über einen anderen Messenger empfangen

Wählen Sie die gewünschten Newsletter, um sie über Telegram oder Notify zu abonnieren:

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

SZ Espresso

Das München-Briefing

SZ München

Die besten Rezepte der Woche

Das Rezept

Spannende Artikel und #FemFacts

PLAN W

Die besten Texte des Tages

jetzt per Messenger

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Ende unserer WhatsApp-Newsletter

Warum wird es in Zukunft keinen WhatsApp-Newsletter mehr geben? WhatsApp untersagt ab dem 7. Dezember den Versand von Nachrichten via Newsletter.

Was sind die Alternativen? Sie können den Newsletter weiterhin via Telegram, Notify oder E-Mail erhalten.

Wird es den Newsletter auch auf Threema oder Signal geben? Im Moment bieten wir den Newsletter nur für die Messenger Telegram und Notify an, wir bauen unser Angebot aber immer weiter aus.

Darf bzw. kann ich der SZ jetzt keine Direktnachrichten mehr schreiben? Doch. Wir freuen uns über Ihre Nachrichten. Schreiben Sie uns zukünftig über Telegram oder Notify.

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie uns diese an newsletter@sz.de.