bedeckt München
vgwortpixel

In eigener Sache:Digital-Chefredakteurin Bönisch verlässt Süddeutsche Zeitung

Julia Bönisch

Julia Bönisch

(Foto: Südwestdeutsche Medienholding GmbH/dpa)

Julia Bönisch war seit Anfang 2017 Chefredakteurin von SZ.de. Ihre Aufgaben übernehmen kommissarisch die Nachrichtenchefs der SZ.

Julia Bönisch verlässt die Süddeutsche Zeitung. Bönisch, 39, war seit Anfang 2017 Chefredakteurin von SZ.de und seit Mai vergangenen Jahres Mitglied der SZ-Chefredaktion, die sowohl die gedruckte Zeitung wie auch das Online- und Digital-Angebot der SZ verantwortet. Bönisch war 2007 zu SZ.de gekommen.

SZ-Geschäftsführer Stefan Hilscher teilte am Montag mit, die Trennung erfolge in gegenseitigem Einvernehmen. Hilscher dankte Bönisch für ihren "leidenschaftlichen Einsatz". Bönisch habe "maßgeblich dazu beigetragen, die Süddeutsche Zeitung zum führenden Nachrichtenangebot im deutschsprachigen Internet zu machen". Mit ihrer "Freude am Qualitätsjournalismus und ihrer Expertise im innovativen Redaktionsmanagement" habe Bönisch "wesentliche Leitplanken für unsere kommende Entwicklung gesetzt", sagte Hilscher.

Die Redaktionsleitung von SZ.de übernehmen kommissarisch die Nachrichtenchefs der Süddeutschen Zeitung, Iris Mayer und Ulrich Schäfer.