bedeckt München 24°

Weihnachten in der Karibik:Pack die Weihnachtsmütze ein

Reggaeklänge und Maskenball, Pulverstrand und Sonnenschein, aber auch ein echter Londoner Santa Claus- Die Karibik jongliert zu Weihnachten lebensfroh mit Traditionen.

Die Heiligen Drei Könige bekommen Stroh und Zigaretten, manche Kakteen rote Mützchen, Santa Claus eine Wäscheleine und viele Kinder ihre Geschenke erst am 6. Januar. Weiße Weihnachten mit Schnee sind trotz jüngster Wetterturbulenzen in der Karibik noch unbekannt. Dafür freuen sich Insulaner und Touristen über Palmen und fast weißen Pulversand am Strand.

Weihnachen in der Karibik; dpa

Tannen sind rar in der Karibik. Macht nichts, man schmückt halt Palmen, Diesteln oder Kakteen.

(Foto: Foto: dpa/pa)

Das Christfest auf den "West Indies" hat auch andere ungewöhnliche Aspekte: Dazu zählt der weihnachtliche Karneval auf St. Kitts und den Bahamas. Und "Silent Night, Holy Night" (Stille Nacht, Heilige Nacht) wird in der Reggae-Version auf Barbados, Jamaika und Trinidad am Strand barfuß getanzt und ist in den festlichen Wochen auch ein Dauerbrenner in Open Air Discos.

Auf den über 30 Inseln zwischen Florida und Venezuela haben die Weihnachtsmänner viele Hautfarben, ob Weiß, Braun, Bronze oder Schwarz. "Das hat noch kein Kind bei uns irritiert", erklärt Reshella Smith. Sie ist Lehrerin an der St. Mary's Vorschule neben der gleichnamigen anglikanischen Kirche in The Valley, der Hauptstadt der kleinen britischen Insel Anguilla. Schließlich gebe es "in der Karibik nicht nur schwarze Insulaner, sondern alle Farben dieser Welt", sagt die junge Frau.

Die Drei- bis Vierjährigen, die im Klassenzimmer um sie herum sitzen, springen nun auf. "Santa Claus is coming", rufen Sie und begrüßen einen in der Karibik wohl einzigartigen Weihnachtsmann.

Terry Brennan hat einen echten weißen Rauschebart, echte 300 Pfund, rosa Haut, schwarze Stulpen, rotes Gewand und Mütze. Der Pensionär hat früher in London für Scotland Yard als Polizist gearbeitet und mit seinen 68 Jahre eine erstaunliche Kondition.

"Heute halte ich Bescherung für insgesamt 240 Kinder in zwei Schulen." Bis zu 1500 Kids von Anfang November bis zum Christfest in Schulen, Kindergärten und auf Festen schafft Terry Brennan locker, auch wenn er mit fortschreitendem Alter nun öfter ein Päuschen einlegen muss. Dann trinkt er ein Glas Wasser, nimmt seine Zipfelmütze mit dem weißen Bommel ab und wischt sich den Schweiß von der Stirn. "Ich bin seit bald 20 Jahren Karibik-Weihnachtsmann, manchmal auch auf Nachbarinseln wie St. Martin", das halb französisch und halb niederländisch ist, erläutert der gutmütige Engländer.

Feiern in der Karibik

X-mas? Karneval? Karibik!