Als transkontinentale Hauptschlagader 1926 begonnen, wurde die zunehmend überlastete "Mother Road" bereits in den Sechzigerjahren durch mehrspurige Highways abgelöst. Welche Hoffnungen Amerika einst mit der Route 66 verknüpft hatte, lässt sich in John Steinbecks Roman "Früchte des Zorns" nachlesen. Dort ist der Highway ein Versprechen, ein Pfad in eine bessere Zukunft.

Bild: C. Géral, National Geographic 28. Juli 2012, 17:422012-07-28 17:42:40 © SZ vom 26.7.2012/dd