Branchen-News:Tui trotz Verlusten zuversichtlich

Der Reiseveranstalter Tui verzeichnet im normalerweise stärksten Zeitraum von Juli bis September einen Verlust von 97 Millionen Euro, obwohl der Umsatz mit 3,5 Milliarden drei Mal so hoch lag wie im Vorjahreszeitraum. Tui-Chef Fritz Joussen sprach dennoch von einer erfolgreichen Sommersaison mit einer deutlichen Erholung. Denn vor Jahresfrist hatte Tui einen operativen Verlust von gut einer Milliarde Euro gemacht. "Wir erwarten für den Sommer 2022 und die Hauptreisezeit die Rückkehr zu einem Buchungsniveau in etwa wie vor Corona 2019", sagte Joussen. 2021 schrieb Tui einen Nettoverlust von knapp 2,5 Milliarden Euro bei 4,7 Milliarden Euro Umsatz. Tui erklärte, die reduzierten Kapazitäten im laufenden ersten Quartal seien fast vollständig gebucht. Das entspreche 69 Prozent des Vorkrisenniveaus.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB