bedeckt München 11°

Worte der Woche:"Frauen reden gern"

Was das weibliche Geschlecht auszeichnet, ein charmanter Appell, Angela Merkels Selbstbild und notorische Linksfahrer - die Worte der Woche.

10 Bilder

Angela Merkel; AFP

Quelle: SZ

1 / 10

"Damit machen wir aus der Krise auch eine Chance."

(Angela Merkel zu den Investitionen in Bildung und Infrastruktur, die Bund und Länder anlässlich der Wirtschaftskrise bewilligt haben)

Foto: AFP

Frank-Walter Steinmeier, dpa

Quelle: SZ

2 / 10

"Mit Show und Mätzchen werden wir ganz sicher in diesem Jahr nicht durchkommen."

(Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier aus der Sondersitzung des Bundestags zum Konjunkturpaket)

Foto: dpa

Fritz Kuhn; AP

Quelle: SZ

3 / 10

"Das nenne ich Voodoo-Ökonomie. Die Leute müssen sich ganz schön einen hinter die Binde gießen, um deswegen in einen Konsumrausch zu verfallen."

(Grünen-Fraktionschef Fritz Kuhn in der Bundestagsdebatte um das Konjunkturpaket II)

Foto: AP

Guido Westerwelle; ddp

Quelle: SZ

4 / 10

"Das ist eine Currywurst mit Mayo ohne Pommes."

(FDP-Chef Guido Westerwelle in der Bundestagsdebatte um das Konjunkturpaket II)

Foto: ddp

Angela Merkel; Reuters

Quelle: SZ

5 / 10

"Also erstmal bezeichne ich mich als Angela Merkel. Und die habe ich auch vor, noch eine Weile zu bleiben."

(Die Kanzlerin auf die Frage, ob sie sich als "Angela Mutlos" oder "Angela Mutig" sieht)

Foto: Reuters

Ilse Aigner; Reuters

Quelle: SZ

6 / 10

"Eines zeichnet Frauen, glaube ich, aus: Sie kommunizieren gerne, sie reden gerne, sie erreichen gerne etwas."

(Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, CSU, bei der Eröffnungsfeier der Grünen Woche in Berlin, bei der drei Frauen die politische Landwirtschaft vertraten)

Foto: Reuters

Gerd Sonnleitner; dpa

Quelle: SZ

7 / 10

"Bewahren Sie im harten politischen Geschäft Ihren Charme, Ihre Herzlichkeit, Ihre Menschlichkeit (...), aber setzen Sie Ihren Charme auch beim Bundesfinanzminister ein."

(Bauernpräsident Gerd Sonnleitner zu Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner)

Foto: dpa

Gerda Verburg; Reuters

Quelle: SZ

8 / 10

"Wenn andere pünktlich sind, sind wir schon da, und nicht nur, weil wir den Ruf als notorische Linksfahrer haben."

(Die niederländische Landwirtschaftsministerin Gerda Verburg)

Foto: Reuters

Horst Seehofer; Getty Images

Quelle: SZ

9 / 10

"Ich bin Vorsitzender einer weltoffenen, aber nicht einer verfilzten Partei."

(CSU-Chef Horst Seehofer bei der Klausur der CSU-Landtagsfraktion in Wildbad Kreuth)

Foto: Getty Images

Jürgen Zöllner; ddp

Quelle: SZ

10 / 10

"Politik ist die Kunst, Entwicklungen in die richtige Richtung zu machen."

(Berlins Bildungssenator Jürgen Zöllner, SPD, in Potsdam)

Foto: ddp

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite