bedeckt München 15°

Umweltstudie:EU zerstört maßgeblich Tropenwälder

Lieferkettengesetz - Holzindustrie in Brasilien

Holzfabrik in Brasilien

(Foto: Marcelo Sayao/picture alliance/dpa/EFE)

Die Umweltschutzorganisation WWF hat die Europäische Union als weltweit zweitgrößten Waldzerstörer angeprangert. Insgesamt 16 Prozent der globalen Tropenabholzung im Zusammenhang mit internationalem Handel gingen auf das Konto der EU, erklärte der WWF in einem am Mittwoch veröffentlichten Report. Platz eins der "Weltrangliste der Waldzerstörer" nehme China mit 24 Prozent der globalen Tropenwaldzerstörung ein . Indien liege mit neun Prozent auf Platz drei vor den USA mit sieben Prozent. Die Studie basiert auf Satellitenbildern und der Untersuchung von Handelsströmen. Innerhalb der EU importierte Deutschland zwischen 2005 und 2017 mit Abstand das meiste Tropenholz, wie es in dem Report heißt. Durchschnittlich würden jährlich 43 700 Hektar Wald für deutsche Importe vernichtet. Der WWF forderte bessere und verbindliche Umwelt- und Sozialstandards im internationalen Handel.

© SZ vom 15.04.2021 / epd
Zur SZ-Startseite