bedeckt München
vgwortpixel

Ukraine:Russland gibt Schiffe zurück

Seized Ukrainian naval ships are towed by Russia's Coast Guard vessels out of the port in Kerch
(Foto: Stringer/REUTERS)

Russland hat der Ukraine drei beschlagnahmte Kriegsschiffe zurückgegeben. Die russische Küstenwache hatte die Marineschiffe mit 24 Matrosen an Bord vor gut einem Jahr beim Versuch festgesetzt, vom Schwarzen Meer über die Meerenge von Kertsch ins Asowsche Meer zu fahren. Die Seeleute waren Anfang September bei einem Gefangenenaustausch zwischen Kiew und Moskau in ihre ukrainische Heimat zurückgekehrt. Das russische Außenministerium warf der Ukraine nach dem Zwischenfall vor, mit der Durchfahrt ein Verbrechen gegen die Souveränität Russlands begangen zu haben. Zugleich warnte Moskau, dass Russland auch künftig gegen jedwede Provokation an seinen Grenzen vorgehen werde. Die internationale Gemeinschaft, darunter Deutschland, hatte die Herausgabe der Schiffe gefordert. Bundesaußenminister Heiko Maas wurde am Montag zu Gesprächen in der Ukraine erwartet, um weitere Schritte in dem Konflikt auszuloten. Hintergrund ist ein für den 9. Dezember geplanter Gipfel in Paris. Dabei wollen Deutschland und Frankreich zusammen mit Russland und der Ukraine einen neuen Anlauf zum Ende des Konflikts in der Ostukraine starten.