Ukraine Der Revolutionär entlässt seine Tochter

Bei der "orangenen Revolution" im Herbst waren sie noch das ukrainische Traumpaar. Jetzt hat Präsident Viktor Juschtschenko die Regierung von Ministerpräsidentin Julia Timoschenko wegen Korruptionsvorwürfen entlassen.

Das teilte sein Pressesprecher am Donnerstag in Kiew mit. Als Übergangs-Regierungschef setzte er den ranghohen Regionalpolitiker Juri Jechanurow aus der östlichen Provinz Dnjepropetrowsk ein.

Ein Bild aus besseren Tagen: Präsident Juschtschenko und Ministerpräsidentin Timoschenko

(Foto: Foto: AP)

Am Morgen waren der Vorsitzende des nationalen Sicherheitsrats, Petro Poroschenko, und Vize-Ministerpräsident Mikola Tomenko nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten.

Der Korruptionsskandal war am Samstag durch den Rücktritt von Juschtschenkos Stabschef Alexander Sintschenko hochgekocht. Sintschenko beschuldigte mehrere Regierungsmitglieder der Korruption und forderte unter anderem den Rücktritt Poroschenkos und des Juschtschenko-Beraters Tretjakow.