Ukraine:20 000 Söldner umgekommen

Die russische Söldnergruppe Wagner hat laut ihrem Chef Jewgeni Prigoschin bei der Einnahme Bachmuts 20 000 Kämpfer verloren. Prigoschin gab das in einem Video bekannt, das ihn neben einem beschädigten Gebäude zeigt. Er sagte, bis 1. Juni sollten die meisten Söldner abziehen, um die zerstörte Stadt russischem Militär zu übergeben. Derweil teilte der ukrainischen Präsidentenberater Mychajlo Podoljak mit, die Gegenoffensive der Ukraine habe bereits begonnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema