bedeckt München

Spanien:Putsch bei den Sozialisten

Pedro Sanchez, Felipe Gonzalez

Sie sind keine Freunde: PSOE-Chef Pedro Sánchez (links) und Parteilegende Felipe González.

(Foto: Paul White/AP)

Der rechte Parteiflügel will den glücklosen Vorsitzenden Pedro Sánchez loswerden. Doch der glaubt , die Basis halte weiterhin zu ihm.

Von Thomas Urban, Madrid

Der seit Wochen schwelende Machtkampf bei den spanischen Sozialisten ist am Donnerstag offen ausgebrochen. Führende Parteimitglieder vom konservativen Flügel proben den Aufstand gegen Parteichef Pedro Sánchez. Am Mittwochabend traten 17 von 38 Vorstandsmitglieder aus Protest gegen seine Politik zurück. Sie hoffen, den umstrittenen Vorsitzenden so aus dem Amt drängen zu können - wogegen dieser sich heftig wehrt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Muhammad Ali and Joe Frazier
Boxen
Dieser Kampf vibriert, bis heute
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Verschwörungsmythen im Job
Der Leugner neben mir
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite