Spanien Putsch bei den Sozialisten

Sie sind keine Freunde: PSOE-Chef Pedro Sánchez (links) und Parteilegende Felipe González.

(Foto: Paul White/AP)

Der rechte Parteiflügel will den glücklosen Vorsitzenden Pedro Sánchez loswerden. Doch der glaubt , die Basis halte weiterhin zu ihm.

Von Thomas Urban, Madrid

Der seit Wochen schwelende Machtkampf bei den spanischen Sozialisten ist am Donnerstag offen ausgebrochen. Führende Parteimitglieder vom konservativen Flügel proben den Aufstand gegen Parteichef Pedro Sánchez. Am Mittwochabend traten 17 von 38 Vorstandsmitglieder aus Protest gegen seine Politik zurück. Sie hoffen, den umstrittenen Vorsitzenden so aus dem Amt drängen zu können - wogegen dieser sich heftig wehrt.

Die Flügel der Partei streiten seit der Parlamentswahl im Dezember heftig miteinander. Die Sozialisten als zweitstärkste Partei haben die entscheidende Rolle im Parlament, ...