bedeckt München 29°

Pakistan:Tote bei US-Luftangriff

Nach Berichten von Anwohnern sollen die USA Raketen auf eine frühere Schule im Nordwesten Pakistans abgefeuert haben.

Bei einem US-Luftangriff im Nordwesten Pakistans sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen mehr als zehn Menschen getötet worden. Auf ein Ziel nahe der Stadt Miranshah in der Region Nord-Waziristan seien am Freitag Raketen abgefeuert worden, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte.

Anwohner berichteten von zwei Raketen, die auf eine frühere Schule gefeuert worden seien. In dem Gebäude hätten Extremisten mit ihren Familien gelebt. Das an der Grenze zu Afghanistan gelegene Nord-Waziristan gilt als Rückzugsort für Al-Qaida- und Taliban-Kämpfer, die von dort aus ihre Einsätze in Afghanistan vorbereiten.

In jüngster Zeit haben die Spannungen zwischen den USA und Pakistan zugenommen. Die USA werfen dem Land vor, nicht konsequent genug gegen die Extremisten in der Region vorzugehen. Zuletzt erhöhten die USA mit Angriffen auf Ziele innerhalb Pakistans ihren Druck auf die Regierung in Islamabad und erregten damit Unmut in der Bevölkerung des Landes.

Im pakistanischen Grenzgebiet werden unter anderem Al-Qaida-Führer Osama bin Laden und sein Stellvertreter Aiman al-Sawahri vermutet.

© Reuters/AP/dmo/beu
Zur SZ-Startseite