Obama und Merkel Fast Freunde

Und was kommt nach dem Kuss? Am Sonntag empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel US-Präsident Barack Obama in Hannover.

(Foto: John Macdougall/AFP)

Angela Merkel versteht sich nicht auf Pathos, Barack Obama schon. Über das Verhältnis der beiden wurde viel gerätselt. Nun nimmt der US-Präsident Abschied von Deutschland. Zeit für eine Bilanz.

Von Nico Fried

Lesedauer: 13 Minuten

Sie sagt ja öffentlich nie sowas richtig Persönliches zu ihren Staatsgästen. Angela Merkel würdigt stets eher das Amt als den Menschen. Sie sagt: Ich freue mich, heute die Präsidentin der Republik Litauen begrüßen zu dürfen, oder den Präsidenten von Mosambik, oder eben den der Vereinigten Staaten von Amerika.

Wenn Barack Obama der Gastgeber ist, hört sich das anders an. Auch er begrüßt natürlich erst "Chancellor Mörkl", aber Obama hat fast von Beginn an hinzugefügt: "my friend Angela". ...