Neues Internet-Video Al-Qaida attackiert Iran

Pünktlich zum Jahrestag der Anschläge vom 11. September kursiert im Internet ein neues Al-Qaida-Video. Darin wird Iran scharf angegriffen.

Kurz vor dem Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 hat das Netzwerk al-Qaida ein eineinhalbstündiges Video über seinen Kampf in der ganzen Welt veröffentlicht.

Ajman al Sawahri, der Stellvertreter bin Ladens, in einer Videobotschaft aus dem vergangenen Dezember.

(Foto: Foto: AP)

In kurzen Auszügen, die vom arabischen Fernsehsender Al Dschasira gezeigt wurden, griff der Stellvertreter von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden, Ajman al Sawahri, Iran scharf an. Teheran arbeite bei der Besatzung des Iraks und Afghanistans mit den Vereinigten Staaten zusammen und erkenne die Regierung dort an, sagte Sawahri.

Er kritisierte, dass die Schiiten keinen Aufruf zum heiligen Krieg gegen die Kreuzzügler im Irak gestartet hätten. Iran ist mehrheitlich schiitisch. Schon im April hatte die Nummer zwei der al-Qaida das iranische Regime als Feind der arabischen Staaten und Komplizen bei der Besatzung des Iraks bezeichnet.

In dem Video waren Bilder von Kämpfern der al-Qaida im Irak, in Afghanistan und in Somalia zu sehen. In dem Video hieß es, der heilige Krieg dauere an. Al Dschasira äußerte sich nicht dazu, woher die Aufnahmen stammen. Das Video tauchte zunächst nicht auf den einschlägigen Webseiten islamischer Extremisten auf.