bedeckt München 10°
vgwortpixel

Mittelmeer:Klage gegen die Türkei

Nach Einschätzung Griechenlands verstößt das vergangene Woche zwischen Libyen und der Türkei geschlossene Abkommen zur Aufteilung ihrer Einfluss- und Interessenszonen im Mittelmeer gegen das internationale Seerecht. Dies verlautete am Donnerstag aus Kreisen des Athener Außenministeriums. Ankara und die libysche Regierung in Tripolis hatten ihre "Rechte" im östlichen Mittelmeer abgesteckt, wobei es vor allem um die dortigen Gasvorkommen ging. Wegen der Gasfelder vor seiner Küste kündigte zudem Zypern am Donnerstag eine Klage gegen die Türkei vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag an. Präsident Nikos Anastasiades sagte, sein Land werde mit allen verfügbaren rechtlichen Mitteln gegen jegliche Verletzung seiner Souveränität vorgehen. Ankara versucht seit Juli, vor Zypern Gasvorkommen zu erschließen.