bedeckt München 22°

Mecklenburg:Nordost-CDU wählt neuen Chef

Der Kommunalpolitiker Michael Sack ist neuer Landesvorsitzender der CDU Mecklenburg-Vorpommerns. Auf einem Sonderparteitag am Freitagabend in Güstrow erhielt der Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald 94,8 Prozent der Stimmen. Die vorgezogene Neuwahl war notwendig geworden, nachdem der frühere Parteichef Vincent Kokert zu Jahresbeginn seinen Rücktritt erklärt hatte. Erster Nachfolgekandidat war der Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor, der aber wegen Lobbyarbeit für ein US--Unternehmen in die Kritik geraten war und seine Bewerbung daraufhin zurückzog. Sack kündigte an, er wolle bei der Landtagswahl 2021 Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) herausfordern: "Ich möchte Ministerpräsident dieses schönen Bundeslandes werden", sagte er.

© SZ vom 08.08.2020 / dpa
Philipp Amthor, Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU, posiert fuer ein Foto. Berlin, 28.05.2020. Berlin Deutschland

Philipp Amthor
:Empfindliche Grauzone

Laut Bundestagsverwaltung hat der CDU-Abgeordnete mit seinem Einsatz für ein US-Start-up keine Regeln gebrochen. Doch ein Makel bleibt - weil die Regeln lax sind.

Von Robert Roßmann
Zur SZ-Startseite