bedeckt München 26°

Kampfflugzeuge:Rüstungsprojekt besiegelt

Ursula von der Leyen mit ihren Kolleginnen Florence Parly und Margarita Robles (von links nach rechts) bei der Unterzeichnung der Verträge, im Hintergrund der französische Präsident Emmanuel Macron.

(Foto: Yoan Valat/AFP)

Die Besiegelung des milliardenschweren Rüstungsvorhabens eines europäischen Kampfjets ist nach Einschätzung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ein "großer Tag für die europäische Verteidigungsunion". Zum ersten Mal werde gemeinsam ein europäisches Kampflugzeugsystem auf den Weg gebracht, sagte von der Leyen am Montag in Le Bourget bei Paris. "Die Tatsache, dass Spanien heute beitritt, unterstreicht das noch einmal." Von der Leyen hatte zuvor mit ihrer französischen Kollegin Florence Parly und ihrer spanischen Kollegin Margarita Robles die Verträge für das Rüstungsprojekt unterzeichnet. Zur Debatte um Exportregeln für Rüstungsgüter sagte sie, die Zukunft liege in gemeinsamen europäischen Regeln. "Wir brauchen einen gemeinsamen europäischen Standpunkt." Mit Blick auf das Luftkampfsystem der Zukunft sagte die CDU-Politikerin: "2040 wird das System reif sein, und bis dahin müssen wir eine gemeinsame europäische Lösung gefunden haben."