Investitionen Rote Ideen gegen die schwarze Null

Vizekanzler Olaf Scholz und die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles wollen nach der Sommerpause endlich das Profil ihrer Partei schärfen.

(Foto: Carsten Koall/dpa)

Finanzminister Scholz will am Sparkurs festhalten. Doch in der SPD regt sich Widerstand.

Von Mike Szymanski, Berlin

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bekommt wegen seines konsequenten Festhaltens an der Politik der schwarzen Null, die einen ausgeglichenen Haushalt ohne neue Schulden vorsieht, Druck aus den eigenen Reihen. Eine Gruppe von zwölf Abgeordneten, die neu in den Bundestag gekommen sind, stellen Scholz' Ansatz bei ihren Überlegungen für eine Neupositionierung der SPD offen infrage und fordern in Zukunft höhere Investitionen.

Die Politik der schwarzen Null sei "kein eigenständiges politisches Ziel", heißt es in einem von mehreren Thesenpapieren, mit denen die Gruppe ...