bedeckt München 29°

Glosse:Das Streiflicht

(SZ) Einer großen Plage ist seit einigen Jahren in Europa der Feuersalamander ausgesetzt. In Deutschland, Belgien, den Niederlanden, aber auch im United Kingdom fällt er einer Krankheit zum Opfer, die seine schwarzgelbe Haut zerstört und zum raschen Tod führt. Hochansteckend ist der Erreger, ein Pilz, dem die Wissenschaftler den Namen "Batrachochytrium salamandrivorans" gegeben haben. Der Volksmund nennt ihn den Salamanderfresser und die Krankheit, die er auslöst, die Salamanderpest. Seit Jahrmillionen gibt es den Pilz in Japan, China und Südostasien, lange genug für die Herausbildung der Abwehrmechanismen, mit denen die dortigen Salamander sich gegen ihn gewappnet haben. Die hiesigen aber sind dem Neuankömmling schutzlos ausgesetzt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wohnungsmarkt in München
"Diese ganzen Nullen, da wird mir schlecht"
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Rentner im Ausland: Wann greift die Krankenversicherungspflicht?
Gewinner und Verlierer der Pandemie
Ein Schlag ins Gesicht der Arbeitnehmer
Zur SZ-Startseite