G-8-Gipfel in DeauvillePomp, Proteste und ein Babybauch

Der mächtigste Mann der Welt kommt zu spät - und zu Fuß, Angela Merkel muss bei der Sarko-Show mehr als Tätscheleien aushalten und Carla Bruni-Sarkozy streichelt ihren Babybauch. Auf dem G-8-Gipfel spielen die Politiker heile Welt, hinter verschlossenen Türen ging es aber um ernste Themen. Nur einer fällt negativ auf: Silvio Berlusconi. Natürlich.

Diese beiden Herren kommen zu spät. Eine halbe Stunde nach dem offiziellen Beginn des G-8-Gipfels schlendern US-Präsident Barack Obama (rechts) und sein russischer Kollege Dmitrij Medwedjew zum dem Treffen im französischen Deauville. Beide geben sich keine Mühe zu verbergen, dass sie Vorbesprechungen unter vier Augen geführt hatten. Der Gastgeber ...

Bild: via Bloomberg 26. Mai 2011, 19:572011-05-26 19:57:55 © sueddeutsche.de/dpa/mikö