bedeckt München 20°

Verursacher des Historikerstreits:Historiker Ernst Nolte ist tot

Historiker Ernst Nolte

Historiker Ernst Nolte ist tot.

(Foto: dpa)

Er war einer der bekanntesten deutschen Geschichtswissenschaftler - aber auch einer der umstrittensten. Mitte der Achtzigerjahre löste er den Historikerstreit aus, eine erbitterte Debatte um die Beispiellosigkeit des Holocaust.

Der Historiker Ernst Nolte ist mit 93 Jahren in Berlin gestorben. Seine Familie bestätigte der Nachrichtenagentur dpa entsprechende Informationen des Tagesspiegel. Danach starb Nolte nach kurzer Krankheit in einer Berliner Klinik.

Nolte galt als einer der bekanntesten, aber auch umstrittensten Historiker der Nachkriegszeit in Deutschland. Mit seinem Artikel "Vergangenheit, die nicht vergehen will" in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung löste er 1986 den sogenannten Historikerstreit aus, eine erbitterte Debatte um die Einzigartigkeit der NS-Verbrechen.

In suggestiver Form stellte Nolte darin die These auf, dass der Rassenmord der Nationalsozialisten eine Reaktion auf die Verbrechen der Sowjets war. "War nicht der 'Archipel Gulag' ursprünglicher als 'Auschwitz'?", fragte er. Und vermutete, zwischen dem"Klassenmord" der Bolschewiki und dem späteren "Rassenmord" der Nazis könne eine logische und faktische Verknüpfung bestehen.

Philosph Jürgen Habermas warf Nolte daraufhin eine Verharmlosung der NS-Gräueltaten vor. Es entspann sich eine intensiv geführte, auch im Ausland beachtete Debatte um die Beispiellosigkeit des Holocaust. Zahlreiche namhafte Historiker und andere Forscher schalteten sich darin ein.

Werdegang Noltes

Nolte wurde 1923 im nordrhein-westfälischen Witten als Sohn eines Volksschuldirektors geboren. Er lehrte und forschte über viele Jahre bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1991 an der Freien Universität Berlin. Zuvor hatte er an der Universität Köln und in Marburg gelehrt.

Nolte wurde an der Universität Freiburg mit einer Arbeit über Karl Marx promoviert. Seine Habilitation erfolgte 1963 mit seiner Arbeit "Der Faschismus in seiner Epoche". Bekannte Werke Noltes sind "Theorien über den Faschismus", "Deutschland und der Kalte Krieg" sowie "Der Europäische Bürgerkrieg. Nationalsozialismus und Bolschewismus".

Zur SZ-Startseite