bedeckt München 22°

Corona-Demos II:Weiter Streit um Anzahl der Protestler

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Fischer hat seinen Fraktionskollegen Arnold Vaatz gegen Angriffe von links verteidigt, nachdem dieser der Berliner Polizei DDR-Methoden vorgehalten hatte. Fischer sagte der dpa: "Arnold Vaatz kenne ich seit über 20 Jahren als engagierten Kämpfer für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Wenn er, als früherer Bürgerrechtler in der DDR, sich so klar äußert, nehme ich das sehr ernst." Am vergangenen Samstag hatten in Berlin Tausende für ein Ende der Corona-Auflagen demonstriert. Während die Organisatoren von bis zu 1,3 Millionen Teilnehmern sprachen, waren nach Angaben der Polizei allenfalls 20 000 Menschen gekommen. In einem Gastbeitrag für die Plattform "Tichys Einblick" hatte Vaatz daraufhin kritisiert, die "dreiste Kleinrechnung der Teilnehmerzahlen" entspreche dem Vorgehen der DDR-Medien bei den Demonstrationen im Herbst 1989.

© SZ vom 10.08.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite