Armenien & Aserbaidschan:Tote in Berg-Karabach

Die umkämpfte Südkaukasusregion Berg-Karabach hat Aserbaidschan die Tötung von zwei armenischen Soldaten vorgeworfen. Die beiden seien infolge eines aserbaidschanischen Drohnenangriffs ums Leben gekommen, teilte die Verteidigungsbehörde des Konfliktgebiets mit. Das armenische Außenministerium hatte Aserbaidschan zuvor vorgeworfen, in einen Bereich eingedrungen zu sein, der von russischen Friedenssoldaten kontrolliert wird. Aserbaidschan bestreitet das. 2020 hatte Aserbaidschan große Teile Berg-Karabachs zurückerobert, das lange von Armenien kontrolliert worden war.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB