bedeckt München 15°
vgwortpixel

Abschuss eines Passagierjets:Flugschreiber bleiben in Iran

Die zwei Flugschreiber der nahe Teheran abgeschossenen ukrainischen Passagiermaschine sollen nun doch in Iran bleiben und noch nicht den Behörden in Kiew übergeben werden. Die stark beschädigten Geräte sollten weiterhin in Iran ausgewertet werden, sagte ein Sprecher der iranischen Luftfahrtbehörde der Nachrichtenagentur Irna am Sonntag. Der Sprecher hatte zuvor gesagt, dass die Auswertung der Daten-Stimmenaufzeichnungen aus dem Cockpit in Iran technisch nicht möglich sei. Es habe nicht die nötige Software. Das ukrainische Flugzeug war am 8. Januar inmitten der militärischen Konfrontation Irans mit den USA nach iranischen Angaben irrtümlich abgeschossen worden. Keiner der 176 Menschen an Bord überlebte.

© SZ vom 20.01.2020 / dpa