bedeckt München 17°
vgwortpixel

Waldbrände in Australien:Höchste Warnstufe für Sydney

40 Menschen wurden verletzt, drei kamen ums Leben.

Drei Tote, 40 Verletzte, mehr als 150 zerstörte Häuser: Dies ist die bisherige Bilanz von 134 Brandherden in den Wäldern der australischen Bundesstaaten New South Wales und Queensland. Für die kommenden Tage löste die Feuerwehr am Sonntag für den Großraum Sydney die höchste Warnstufe "katastrophal" aus. "Hohe Temperaturen, starker Wind und niedrige Feuchtigkeit lassen die Situation gefährlich werden", hieß es auf der Webseite der Feuerwehr von New South Wales. Waldbrände sind während der trockenen australischen Sommermonate zwischen Dezember und Februar nichts Ungewöhnliches. In diesem Jahr erreichten jedoch die Temperaturen schon im australischen Frühling Rekordwerte zwischen 35 und 40 Grad Celsius.