bedeckt München 12°
vgwortpixel

Vermisste Melanie aus Niedersachsen:Der Mörder aus dem Internet

Traurige Gewissheit: Die vermisste Melanie aus Peine ist ermordet worden. Ein 27-Jähriger hat die Tat gestanden. Er hatte sein Opfer im Internet kennengelernt - und sich darin als Frau ausgegeben.

Die seit Tagen vermisste 23-jährige Melanie aus Peine in Niedersachsen ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Die junge Frau sei von einem 27 Jahre alten Mann getötet und in einem Wald im Landkreis Gifhorn (Niedersachsen) versteckt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann, der aus demselben Ort wie das Opfer stammt, habe die Tat gestanden.

Polizei sucht mit Tauchern nach vermisster Frau aus Peine

Sie lernte ihren späteren Mörder im Internet kennen: Melanie aus Peine auf einem Foto, mit dem die Polizei nach der 23-Jährigen suchte.

(Foto: dapd)

Melanie hatte den Mann demnach in einem Internetforum kennengelernt, in dem er sich jedoch als Frau ausgegeben hatte. Darüber seien Täter und Opfer beim ersten Treffen in Streit geraten. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt. Eine Obduktion sollte am Samstag die genaue Todesursache feststellen. Es bestünden keine Zweifel, dass es sich bei der Toten um Melanie handele, sagte der Polizeisprecher.

Der 27-Jährige hatte die Tat gestanden und die Ermittler zur Leiche geführt. Er sitzt in Untersuchungshaft. Er stammt nach Angaben eines Polizeisprechers ebenfalls aus Peine und war am Donnerstagabend erstmals vernommen worden. Tags darauf hatten Beamte am Mittellandkanal im Peiner Stadtteil Vöhrum nach Spuren der Vermissten gesucht. Dabei setzte die Polizei erneut Spürhunde, ein Sonarboot und mehrere Taucher ein.

Bereits am Donnerstag hatten Polizisten in dem Gebiet vergeblich versucht, Hinweise auf den Verbleib der 23-Jährigen zu finden. Die junge Frau war am Dienstagabend zuletzt gesehen worden. Ihr Auto fand man einen Tag später in Vöhrum unweit des Kanals. Laut Polizei fanden sich an dem Fahrzeug keine Spuren, die auf eine Gewalttat oder einen Unglücksfall hindeuteten. Das Mobiltelefon der Vermissten entdeckte später ein Spaziergänger etwa einen Kilometer vom Auto entfernt.

Seit Mittwoch galt Melanie als vermisst. Sie wollte am Dienstagabend nach einem Besuch ihres Freundes mit dem Auto nach Hause zu ihren Eltern fahren. Gegen 22.00 Uhr wurde sie noch auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants gesehen. Danach verlor sich ihre Spur. Ihr Verschwinden fiel erst auf, als sie am Mittwochmorgen nicht an ihrem Arbeitsplatz erschien.

© AP/cag/mikö
Zur SZ-Startseite