TV-Streik Charlotte Roche "wahnsinnig frustriert"

Der Viva-Star ist über die geplante Absetzung ihrer Sendung "Fast Forward" und über die Stimmung im Kölner Musiksender entsetzt.

Trotz laufender Verträge befinde sie sich deshalb seit vergangenem Montag im TV-Streik, sagte Charlotte Roche (26) dem Spiegel. Damit kommt sie der zum 2. Januar geplanten Absetzung ihrer Show zuvor, wie es heißt.

Seit kurzem wird Viva zu knapp 98 Prozent vom ehemaligen Widersacher, dem zum US-Konzern Viacom gehörenden Musiksender MTV, beherrscht.

"Ich fand es bekloppt, mich vor die Kamera zu stellen mit diesem wahnsinnigen Frust", sagte Roche. Vom Aus für ihre Sendung habe sie eher beiläufig und spät am Telefon erfahren. "Keiner redet mit mir, so verhält man sich nicht."

Roche sieht ihren Haus-Sender nach der Übernahme durch den MTV-Mutterkonzern derzeit "absolut führungslos alle haben Angst wie die Hasen, auch in den Chefetagen".