bedeckt München 12°

Snoop Dogg in Australien:Gangsta soll Charakter zeigen

Australien hat strenge Einreisevorschriften - auch für US-Rapper: Snoop Dogg muss jetzt für sein Visum einen Charaktertest machen.

Der US-Rapper Snoop Dogg muss sich einem Charaktertest unterziehen. Dann erst entscheiden die australischen Behörden über seine Einreise.

Besteht er den Test dieses Mal? Gangsta-Rapper Snoop Dogg.

(Foto: Foto: dpa)

Snoop Dogg ist wegen illegalen Waffen- und Drogenbesitz vorbestraft. Deshalb sei ihm das Visum bislang verweigert worden, teilte ein Sprecher der Einwanderungsbehörde mit.

Der Rapper mit dem bürgerlichen Namen Cordozar Calvin Broadus beantragte bereits im Juli ein Visum für eine Australien-Tournee mit Rapperkollege Ice Cube im Oktober .

Die Behörde wolle die Straftaten des Rappers genau überprüfen, sagte der Sprecher. Broadus hatte im vergangenen Jahr vor einem US-Gericht nicht bestritten, illegal im Besitz von Waffen und Drogen gewesen zu sein.

Snoop Dogg sei vor seinem Ärger mit der Justiz bereits drei Mal nach Australien eingereist, ohne dass es Probleme gegeben habe, sagte der Behördensprecher. Allerdings wurde dem Rapper schon einmal die Einreise nach Großbritannien verwehrt.

Es ist sozusagen Snoops zweiter Antritt zum Test: Bereits im April 2007 zog er einen Visumsantrag für Australien zurück, weil er durch den Test fiel. Der damalige australische Einwanderungsminister Kevin Andrews hatte die Akte des Musikers mit den Worten kommentiert, Snoop Dogg scheine "nicht die Art Mensch zu sein, die wir in unserem Land haben wollen".