bedeckt München

Schwere Zeiten für den Party-Prinzen:Harry allein zu Haus

Seine Kameraden sind bereits in den Irak aufgebrochen, seine Freundin weilt derzeit in Mexiko. Prinz Harry soll so einsam sein, dass er jetzt sogar alleine in einem Club gesehen wurde, wo er nur eine kleine Cola trank.

Nach dem gescheiterten Irak-Einsatz von Prinz Harry verbringt der 22-Jährige einsame Tage zu Hause. Nachdem seine Militärkameraden bereits in den Irak aufgebrochen sind, wurde der Prinz alleine mit seinen Bodyguards in einem Club in Bristol in Westengland gesichtet, berichtete die Zeitung The Sun am Dienstag.

Derzeit einsam: Prinz Harry.

(Foto: Foto: dpa)

Seine Freundin Chelsy weilt derzeit auf einer Reise in Mexiko. "Er hat nur eine kleine Cola getrunken", sagte ein Augenzeuge. Dem Bericht zufolge war dem "Party-Prinz" verboten worden, ausschweifend zu feiern, während seine Kameraden im Irak sind.

Unterdessen gingen die Spekulationen weiter, dass Harry diesen Sommer in Afghanistan eingesetzt wird. Die Daily Mail will erfahren haben, dass der Prinz die Truppen dort unterstützen kann. Der Enkel der Queen solle dort allerdings nur Aufgaben mit niedrigem Risiko übernehmen.

"Ich bin sicher, er wird die Chance wahrnehmen", sagte eine nicht näher genannte Militärquelle. "Es ist zwar nicht das gleiche, wie mit seinen Kameraden in den Irak zu gehen, aber besser als zu Hause herumzusitzen." Das Verteidigungsministerium kommentierte den Bericht nicht.

Ursprünglich sollte Harry bereits im Mai mit seinen Kameraden in den Südirak aufbrechen. Der Einsatz wurde jedoch nach Drohungen von Aufständischen aus Sicherheitsgründen abgesagt.

© dpa
Zur SZ-Startseite