bedeckt München 22°
vgwortpixel

Schweiz:30-Jähriger erschießt drei Menschen

Tödliches Drama in einem Schweizer Dorf: Ein Mann schoss mit einem Gewehr auf mehrere Menschen. Drei von ihnen wurden dabei getötet, zwei weitere verletzt. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest.

In einem Dorf in der Schweiz hat ein Mann drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt. Der Schütze wurde nach Polizeiangaben am Mittwochabend festgenommen, nachdem er von Polizisten angeschossen worden war.

Laut Polizei hatte der Mann in dem Dorf Daillon im Kanton Wallis um sich geschossen. Beim Eintreffen der Polizei habe er die Beamten bedroht. Er wurde schließlich durch einen Schuss außer Gefecht gesetzt. Keiner der Polizisten sei verletzt worden. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt.

Den Angaben zufolge erlagen drei Opfer noch am Tatort ihren Verletzungen. Zwei weitere Menschen sowie der Schütze selbst kamen ins Krankenhaus. Die Kantonspolizei seien am Mittwochabend kurz vor 21.00 Uhr alarmiert worden.

Zur Identität des Mannes machte die Polizei zunächst keine Angaben, auch das Motiv für die Todesschüsse blieb zunächst unklar. Das Online-Portal 20minutes.ch berichtete, ein 30-jähriger Bewohner von Daillon in der Nähe von Sion habe mit einem Gewehr geschossen. Nach Angaben eines Mitbesitzers eines Restaurants hatte der Mann vor der Tat sehr viel getrunken.

© Süddeutsche.de/afp/dpa/mahu
Zur SZ-Startseite