bedeckt München
vgwortpixel

Posse in Nordrhein-Westfalen:Eine Familie, zwei Stunden, drei Strafanzeigen

Was für eine Verkehrskontrolle, die die Polizei im nordrhein-westfälischen Sprockhövel durchführte: Binnen zwei Stunden mussten sie gegen einen Mann, seine Frau und seinen Bruder Strafanzeige verhängen. Aber nicht aufgrund ein- und desselben Delikts.

Mit so vielen Unannehmlichkeiten dürfte eine Familie aus Nordrhein-Westfalen wohl nicht gerechnet haben: drei Strafanzeigen innerhalb von zwei Stunden. Die Polizei nannte es ein "Drama", was sich am frühen Samstagmorgen im Ennepe-Ruhr-Kreis abspielte.

Alles begann mit einer Verkehrskontrolle in Sprockhövel, einer Stadt im Ruhrgebiet mit mehr als 25.000 Einwohnern. Den Beamten fiel dabei ein 31-Jähriger auf, bei dem sie fast einem Promille Alkohol im Blut feststellten. Als er mit aufs Revier kommen musste, blieb seine Frau als Beifahrerin samt Auto zurück. Es folgte eine Strafanzeige.

Lange sollte er jedoch nicht allein dort blieben. Denn wenig später tauchte dort seine Frau auf. Nach Polizeiangaben wies die 32-Jährige einen ähnlich hohen Alkoholwert wie ihr Mann auf. Strafanzeige Nummer zwei.

Aber damit nicht genug: Plötzlich setzte sich draußen das Auto des Paars in Bewegung. Am Lenkrad saß der Bruder des 31-Jährigen, um - mit einem Zweitschlüssel - das Auto abzuholen. Betrunken war er zwar nicht, aber einen Führerschein besaß er auch nicht. Strafanzeige Nummer drei. "Die Angelegenheit endete schließlich mit drei Anzeigen gegen den Familienclan", bilanzierte die Polizei.