Interview:"Manchmal schreie ich"

Lesezeit: 7 min

German Synchron Award Berlin Joachim Kerzel voice JackNicholson DustinHoffmann RobertdeNiro an

Egal, ob gruselig, verwirrt oder schmachtend-kitschig: Der 73-jährige Joachim Kerzel sprach die unterschiedlichsten Rollen verschiedener Schauspieler.

(Foto: imago/Mauersberger)

Jack Nicholson, Dustin Hoffman, Robert De Niro, Jean Reno - seit bald fünf Jahrzehnten synchronisiert Joachim Kerzel, 73, die Größen des Filmgeschäfts. Ein Gespräch im Tonstudio.

Von Anne Backhaus

SZ: Herr Kerzel, Sie haben eben einen Auto-Werbespot eingesprochen, und ich hatte die ganze Zeit Gänsehaut.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Antisemitismus-Debatte
Wie links ist Eva Menasse?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB