bedeckt München 23°

Playboy-Gründer Hugh Hefner:Vorwurf der Vergewaltigung

Playboy-Chef Hugh Hefner gibt gerne ausschweifende Partys auf seinem Anwesen in Los Angeles. Nun soll es dort zu einer Vergewaltigung gekommen sein.

Playboy-Gründer Hugh Hefner ist bekannt für sein ausschweifendes Leben - gerade auch in sexueller Hinsicht.

Hugh Hefner, Playboy

So zeigt sich Playboy-Chef Hugh Hefner gerne: umgeben von schönen Frauen

(Foto: Foto: dpa)

Auf einer seiner Partys soll es nun zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Doch der 81-Jährige muss keine Untersuchung durch die Polizei fürchten, wie die Prominentenseite Starpulse.com meldet.

Eine 22-jährige Frau, die im vergangenen Monat bei einer Feier auf dem Luxusanwesen des Playboy-Chefs in Los Angeles zu Gast war, hatte der Darstellung nach Strafanzeige erstattet. Sie sei in bewusstlosem Zustand vergewaltigt worden.

Bei dem Täter handele es sich vermutlich um einen 17-jährigen Partygast. Da die 22-Jährige jedoch Erinnerungslücken hat, wird die Polizei dem Vergewaltigungsvorwurf laut Starpulse.com wegen mangelnder Beweise nicht weiter nachgehen.

Rob Hilburger, Sprecher des Playboy-Magnaten, bedankte sich im Namen Hefners bei den Behörden "für die schnelle und gründliche Untersuchung der Angelegenheit".

Bildstrecke

Das Männermagazin "Playboy"