Pariser Club Bataclan Wiedereröffnung 2016

Der bei den Terroranschlägen von Paris angegriffene Club Bataclan will im kommenden Jahr wiedereröffnen. Das kündigten die Direktoren des Clubs in einem Interview an: "Das Team will einen Wiederaufbau, die Künstler wollen es auch."

Der Pariser Musikclub Bataclan, in dem islamistische Terroristen am 13. November 90 Menschen töteten, soll nach den Erwartungen seiner Direktoren Ende 2016 wieder öffnen. "Es ist notwendig, die Türen wieder geöffnet zu sehen", sagten die Co-Direktoren Jules Frutos und Olivier Poubelle der Tageszeitung Le Monde. "Das Team will einen Wiederaufbau, die Künstler und das Publikum wollen es auch." Auch der Mischkonzern Lagardère, der eine Mehrheit am Bataclan hält, wünsche eine Wiedereröffnung der Konzerthalle. Der Saal werde in seiner ursprünglichen Form wiederhergestellt. Doch es seien noch viele Fragen offen, wie der Konzertsaal gestaltet werden sollte. "Es wird ein langer Kreuzweg", sagte Frutos. Drei schwerbewaffnete Angreifer hatten die Konzerthalle, in der 1500 Menschen Platz finden, während eines Konzerts der US-Rockband Eagles of Death Metal attackiert. Alle 20 Angestellten, die an dem Abend im Dienst waren, hätten überlebt, sagte Poubelle. Allerdings seien zwei der insgesamt 70 Angestellten, die als Gäste zu dem Konzert gekommen waren, getötet worden. Band-Sänger Jesse Hughes hatte bereits vergangene Woche angekündigt, er wolle bei einer Wiedereröffnung des Bataclan spielen.

Die Behörden begannen am Mittwoch damit, die Blumensträuße, Kerzen und Gedenkbotschaften vor dem abgesperrten Konzertsaal einzusammeln.