bedeckt München 12°

Operation:Das Schweigen des Justin Timberlake

Ob er jemals gut bei Stimme war, darüber kann man streiten. Derzeit darf der frühere N'Sync-Sänger aber offenbar nicht einmal sprechen, um die Stimmbänder zu schonen.

US-Popsänger Justin Timberlake (24) unterhält sich derzeit nur per Kreidetafel. Wie die Sun berichtete, hat Timberlake in jedem Zimmer seines Hauses eine Tafel aufstellen lassen, weil er seine Stimme nach einer Operation schonen muss und nicht sprechen soll.

Zurück zum geschriebenen Wort: Justin Timberlake muss sich derzeit non-verbal mitteilen.

(Foto: Foto: AP)

Die Ärzte hätten ihm gesagt, es werde ihm besser gehen, wenn er erst einmal keinen Pieps von sich gibt, hieß es weiter. Deshalb telefoniere er auch nicht, sondern schreibe nur noch E-Mails, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen Freund des Sängers. Timberlake will nach den Angaben im Spätsommer ein neues Album aufnehmen.

Nach früheren Berichten war Timberlake im Mai in Los Angeles operiert worden, nachdem sich auf seinen Stimmbändern Knötchen gebildet hatten. Diese hätten entfernt werden müssen, damit er auf Dauer nicht seine Stimme verliert, hieß es.

Timberlake war als Mitglied von N'Sync zu Ruhm und Reichtum gekommen, hatte dann aber eine Solokarriere begonnen. Nach seiner gescheiterten Beziehung zu Britney Spears (23) ist der 24-Jährige derzeit mit der Schauspielerin Cameron Diaz (32) zusammen.