Landgericht Hildesheim Haftstrafen für Vergewaltigung einer 13-Jährigen

Für den dutzendfachen Missbrauch einer 13-Jährigen und die Vermittlung an andere Männer hat das Landgericht Hildesheim vier junge Männer zu Haftstrafen von zwei bis drei Jahren verurteilt. Drei der 20- bis 23-Jährigen hatten das Mädchen 54 Mal sexuell missbraucht.

Weil sie eine 13-Jährige vielfach missbraucht und das Mädchen auch an andere Männer vermittelt hatten, sind am Mittwoch vier junge Männer vom Landgericht Hildesheim zu Haftstrafen von zwei bis drei Jahren am Mittwoch verurteilt worden. Drei der 20- bis 23-Jährigen hatten das Mädchen 54 Mal sexuell missbraucht und mit ihr ungeschützten Geschlechtsverkehr.

Ein Angeklagter erhielt wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe. Er hatte seine Wohnung zur Verfügung gestellt. Zu den Übergriffe kam es in dieser Wohnung, auf einem Friedhof, im Treppenhaus und auf einem Minigolfplatz. Außerdem vermittelten die Angeklagten das Kind fünf Mal an andere Männer und nahmen in drei Fällen dafür 20 Euro. Alle vier hatten vor Gericht Geständnisse abgelegt.

Gewalt habe bei den Übergriffen keine Rolle gespielt, das Opfer habe freiwillig mitgemacht, betonte die Vorsitzende Richterin in ihrer Urteilsbegründung. "Das Mädchen hat Anerkennung und Halt gesucht und es den vier Angeklagten leicht gemacht. Das haben diese übel ausgenutzt."

Die umfassenden Geständnisse seien den Angeklagten aber sehr hoch anzurechnen, da dem Opfer eine Aussage vor Gericht erspart geblieben sei. Die 13-Jährige habe sich durch die Männer beschützt gefühlt und Freundinnen gegenüber mit ihren sexuellen Erfahrungen auch überlegen, hatte eine Gutachterin geschildert. Das Opfer habe auch über schmerzhafte sexuelle Erfahrungen völlig emotionslos berichtet, sie habe den unpersönlichen Sex gewollt.

Eine vorangegangene enttäuschende Liebesbeziehung sei unter anderem die Ursache für das Einverständnis der 13-Jährigen gewesen. Um dem Opfer vor Gericht eine Aussage zu ersparen, hatten die Prozessbeteiligten sich im Gegenzug zu einem Geständnis der Männer auf ein Strafmaß verständigt.

Aufgeflogen war der Missbrauch, als die Eltern einer Freundin die 13-Jährige mit einem der Angeklagten im Bett erwischten. Darauf hin hatte der Vater des Opfers Anzeige erstattet.