bedeckt München 29°

Jamaika:Wie klaut man einen ganzen Strand?

Kurioser Diebstahl auf der Karibikinsel: Räuber sollen einen ganzen Küstenstreifen davongekarrt haben.

Von wegen entspannte Karibikinsel. Auf Jamaika haben Verbrecher offenbar konzentriert und zügig gearbeitet. Die Polizei ermittelt wegen des Raubs Hunderter Tonnen Sand von einem Strand an der Nordküste der Insel.

Und dann war das halbe Bild weg: Auf Jamaika wurde ein ganzer Strand gestohlen

(Foto: Foto: dpa)

Wie die BBC auf ihrer Internetseite meldet, wurden bereits im Juli 2008 500 Lkw-Ladungen Sand aus dem Areal einer geplanten Hotelanlage in Coral Spring gestohlen. Polizisten vermuten, dass die Diebe aus der Tourismusbranche kommen, denn ein weißer Sandstrand ist auf der Insel mitentscheidend für den Erfolg einer Ferienanlage.

Der Vorfall aus dem Juli hat bislang nicht zu Festnahmen geführt - nur regt sich laut BBC Kritik an der Polizei. Der Strand in Coral Spring war vor dem Diebstahl über 400 Meter mit weißem Sand bedeckt, der Gesamtwert der geplanten Anlage wurde auf 108 Millionen Euro beziffert. Der Raub hat laut BBC nun direkte Folgen: Die Investoren haben den weiteren Ausbau gestoppt.

Jedes Sandkorn umgedreht

Sandiebstahl ist ein bekanntes Problem in Jamaika, wo Menschen tradtionell ihr eigenes Haus aus dem Rohstoff bauen. Das Ausmaß des Schadens weist jedoch auf Profis hin, auf Konkurrenz aus der Hotelindustrie.

Unter Verdacht stehen auch Polizisten, die weggeschaut haben könnten. Wie sonst wäre die Größe des Diebstahls zu erklären? Der Vorfall hat deshalb auch für politischen Wirbel gesorgt. Premier Bruce Golding forderte einen Bericht über den Vorfall an.

Nach drei Monaten gibt es jedoch immer noch keine heiße Spur, immer lauter werden die Vorwürfe, dass der Diebstahl vertuscht wurde. Ein Sprecher der Polizei dementierte in der BBC: Es handele sich um eine besonders komplizierte Untersuchung - schließlich sei man nicht nur auf der Suche nach gestohlenem Sand, sondern auch nach den Lkws, die ihn transportierten und den Hintermännern der Tat.

An vielen Stränden werden mittlerweile Sandproben genommen und mit den Körnern von Coral Spring verglichen: Wenn die Ermittler nun jedes Sandkorn der Insel umdrehen, ist der Fall sicher bald gelöst.