Glücksspiel:Millionengewinnerin verliert ihren Lottoschein

Lesezeit: 1 min

Sie fand ihren Vier-Millionen-Schein in einer Pfütze: Eine Lottospielerin hätte fast ihren Gewinn nicht bekommen.

Eine Lottospielerin aus dem Münsterland hätte fast ihren Gewinn nicht bekommen, weil sie kurzzeitig ihren Spielschein verloren hat. Beim Jackpot der Zusatzlotterie Spiel 77 gewann sie laut Westdeutscher Lotterie mehr als vier Millionen Euro. Doch dann konnte sie ihre Spielquittung nicht mehr finden.

Glücksspiel: Sechs Richtige und ganz viel Glück: Eine Frau verliert ihren Gewinn-Schein - und findet ihn wieder.

Sechs Richtige und ganz viel Glück: Eine Frau verliert ihren Gewinn-Schein - und findet ihn wieder.

(Foto: Foto: dpa)

Ihren Volltreffer bemerkte die Lottospielerin ohnehin zunächst nicht. Erst eine Woche nach dem Gewinn ging sie in eine Lotto-Annahmestelle. Dort sagten ihr die Angestellten, dass sie einen "Zentralgewinn" von mindestens 5000 Euro erzielt hat. Dass sie Geld gewinnt, wusste die Frau also, allerdings nicht wie viel.

Die Frau ging erst einmal nach Hause. Sie wollte in Ruhe nachschauen, wie hoch der Gewinn ausfällt - in dem Geschäft war es ihr zu hektisch. Doch als sie daheim die Zahlen überprüfen wollte, stellte sie fest, dass sie ihren Spielschein verloren hatte.

Die Frau fuhr zurück zur Lotto-Annahmestelle, fand den Schein aber nicht. Erst auf dem Parkplatz eines Supermarktes, wo sie zuvor ihr Auto abgestellt hatte, entdeckte sie ihn: in einer Pfütze, durchtränkt von Regen, die Schrift bereits blass.

Der Gewinn gehört trotzdem der Frau: Zu Hause stellte sie fest, dass sie 4,07 Millionen Euro gewonnen hat. Das ist nach Angaben der Westdeutschen Lotterie die höchste Quote, die in diesem Jahr im Spiel 77 ausgeschüttet wurde.

Schneller ging es bei einer Tipp-Gemeinschaft aus Bayern: Vier Münchner räumten den Fünf-Millionen-Jackpot der vergangenen Mittwochsziehung ab - und meldeten sich erst zwei Tage später.

Was genau die Gewinner mit dem Geld machen wollen, wissen sie laut der Staatlichen Lotterieverwaltung Bayern bisher nicht. Sie suchen noch nach sicheren Anlagemöglichkeiten in Zeiten der Finanzkrise, auch neue Autos und Reisen seien geplant.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB