bedeckt München

Essen:Vollbesetzte U-Bahn fängt Feuer

Lauter Knall und giftiger Rauch: Eine U-Bahn in Essen hat am Freitag Feuer gefangen.

Eine U-Bahn mit 50 Insassen hat am Freitag im morgendlichen Berufsverkehr in Essen Feuer gefangen. Der Fahrer erlitt eine Rauchgasvergiftung, teilte die Feuerwehr mit. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Ein Industriemechaniker untersucht die U-Bahn, die in Essen Feuer fing.

(Foto: Foto: ddp)

Aus bislang unbekannter Ursache hatte der Fahrer den Zug kurz nach der Ausfahrt aus dem unterirdischen Bahnhof Kaiser-Wilhelm-Park im Essener Norden per Notbremse gestoppt. Daraufhin brachten vier Kontrolleure die Fahrgäste in Sicherheit. Erst dann loderten am Zugende Flammen auf.

Der Rauch zog in den U-Bahntunnel und nicht in den Bahnhof ab. "Wir hatten Glück im Unglück, dass der giftige Rauch direkt abziehen konnte", sagte ein Sprecher der Essener Verkehrs-AG.

Die Feuerwehr rückte an und löschte das Feuer am Zugende. "Ein Brand dieser Form ist in Essen bisher noch nicht vorgekommen", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Da die U-Bahn eine Notbremsung machte, vernahmen die Insassen einen lauten Knall. Der rührte aber offenbar von der Notbremse her und nicht wie zunächst angenommen von einem Defekt. Der Bahnhof war nach dem Brand mehrere Stunden gesperrt.